Bada Betriebssystem für Smartphones

Bei Bada handelt es sich um ein Open Source Betriebssystem auf Linux-Basis, das von Samsung entwickelt wurde. Das Wort Bada ist Koreanisch und bedeutet so viel wie Ozean. Der Einsatz der Software ist sowohl auf einfachen Mobiltelefonen als auch auf high-end Smartphones möglich.

Entwicklung

Als erstes Telefon das mit dem Betriebssystem ausgestattet war, wurde das Samsung Wave S8500 auf dem Mobile World Congress 2010 in Barcelona vorgestellt. Ab diesem Zeitpunkt unterstützten auch Unternehmen wie Twitter, EA, Capcom, Gameloft und Blockbuster die Software.
Im Mai des selben Jahres veröffentlichte Samsung die Beta Version des Bada Software Development Kits (SDK), die es Entwicklern ermöglichte Applikationen für das Betriebssystem zu programmieren. Das Entwicklerprogramm und der Online-Markt für Smartphone Anwendungen, den Samsung anbietet, ermutigt Entwickler von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen.
Im August des darauf folgenden Jahres, veröffentlichte das Unternehmen die Version 2.0 des SDK, die eine Reihe von Erweiterungen gegenüber der älteren Software aufwies.

Die Funktionen

Parallel mit der Veröffentlichung des Samsung Wave S8500 im Jahre 2010, welches das Betriebssystem erstmalig anwendete, eröffnete das Unternehmen auch einen internationalen online-Shop für Smartphone-Anwendungen. Die Plattform bietet über 2400 Apps zum Download an.
Bei der Entwicklung des Betriebssystems war es Samsung besonders wichtig, dass verschiedene Endgeräte die Software nutzen können. Es sollte außer dem für Social Networking und 3D-Spiele geeignet sein. In der Benutzeroberfläche sind sowohl Nachrichtenfunktionen als auch ein Kurzwahlverzeichnis sowie ein Adressbuch integriert. Das Betriebssystem unterstützt Adobe Flash, deshalb ist es für Entwickler möglich, eigene Bedienoberflächen zu integrieren. Ein Browser ist im Betriebssystem eingebettet. Der offene Charakter des Betriebssystems ermöglicht es praktisch jedem, die verschiedensten Applikationen zu entwickeln.

Das erste Bada Smartphone

Das erste Smartphone, auf dem Bada lief, war das Samsung Wave S8500. Es hat eine fünf Megapixel-Kamera, WLAN-n, einen integrierten MP3 Player und eine Bluetooth-Schnittstelle. Das Display basiert auf der neuen Super-Amoled-Technologie und stellt deshalb Farben und Kontraste besonders deutlich dar. Die Größe des Touchscreens beträgt in der Diagonale 3,3 Zoll. Der interne Speicher beträgt zwei Gigabyte und kann mit einer Speicherkarte auf 32 Gigabyte erweitert werden. Der Akku hält über sieben Stunden reine Gesprächszeit. Das Telefon lief bei seiner Marktpremiere noch mit dem Bada 1.0, ein Upgrade war aber ohne weiteres möglich. Im Februar 2011 kam dann das Samsung S8530 Wave II auf den Markt, das bereits mit Bada 2.0 lief.

Bada - Ein Erfolg?

Das Betriebssystem Bada existiert laut Angaben des Herstellers schon seit zehn Jahren. Seit nunmehr zwei Jahren sind das Betriebssystem und die entsprechenden Smartphones auf dem Markt. Der Ansatz des koreanischen Herstellers mit einem offenen Betriebssystem und einem frei zur Verfügung stehenden Entwickler Paket für eine einfache Entwicklung von Applikationen zu sorgen hat sich heute durchgesetzt, auch wenn die Telefone von Samsung nicht nur mit Bada, sondern auch mit Android Software laufen.

 

Surftipps:

Impressum - © badanation.de - Badanation - Samsung Bada OS Community